Zurück zur ***MODELL*** Hauptseite ...

INDEX


Allgemeines
BMW Kundenprospekt
Technik-Lexikon
Die Motorsport M GmbH
LINKS

Der BMW M5

Als die dritte 5er-Generation im Januar 1988 ihr Debüt feierte, war klar, daß auch der alte M5 einen Nachfolger bekommen würde ... am 30.August 1988 war es dann soweit ... der M5 E34 hatte Premiere ... wie der kantige Vorgänger präsentierte sich auch das neue Modell als "Sportlimousine" reinster Freude ...

Sechs Zylinder mit je 4 Ventilen ... 2 obenliegenden Nockenwellen ... modernisierter Motor Steuerungselektronik ... 3,5 Liter Hubraum ... 315 PS (232 kW) ... neu entwickelten 17-Zoll-Leichtmetallräder mit Breitreifen ... sportliches Interieur ... das waren die technischen Merkmale des "automobilen Traums" aller BMW Liebhaber ... so hatten damals die 370 Mitarbeiter der "BMW Motorsport GmbH" diesen herrlichen Traum auch serienreif gemacht ...

Die stark bevölkerte Welt der "sportlichen Limousinen" hatte einen neuen König bekommen ... Herrscher über alles Viersitzige ... DER WOLF IM GRAUEN FLANELL ... M5 ab 1988 mit 315 PS ...


Allgemeines





Selbst mit der neuen Leistung blieb kein Stein am selbigen ... in Sachen von Leistungsausbeute und -charakteristik ... Umweltverträglichkeit und Wirkungsgrad ... wurde dieser vollkommen und grundlegend neu überarbeitet ... mit geregelten Dreiwege-Katalysator brachte der M5 Motor seine 315 PS sportwagenmäßig und ohne Verluste bei 6900 U/Min auf die Straße ... einem Drehmoment von 360 Nm bei 4750 U/Min war ebenfalls ein Spitzenwert ... mit realistischen 6,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h ... leider nach einer Mercedes/Audi/BMW auferlegten Freiwilligkeitsbeschränkung auf 250 km/h Höchstgeschwindigkeit beschränkt ... abgeregelt ... lt. CW-Wert wären ca. 270 km/h auch drinnen gewesen ... somit konnte man ohnehin auch mit den Besten der Welt mithalten ...


Die neue Kurbelwelle garantierte dabei höchste Belastungs- und Standfestigkeit ... dafür war das neune Schmiede-Verfahren verantwortlich ... diese wurde im "Gesenk" geschmiedet und dabei immer weiter gedreht ... "GETWISTET" ... die damit erzielte Festigkeit wirkte auftretenden Drehschwingungen entgegen ... somit konnte auch das viel gehasste Zwei-Massen-Schwungrad entfallen ...

Die Bohrung von 93,4 mm blieb die Alte ... der Hub aufgrund der neuen Kurbelwelle hatte 86 statt 84 mmm ... ein Hubraum von 3535 cm³ war die Folge ... kürzere Pleuel mussten auch damit einhergehen ... neue Kolben reduzierten das Verdichtungsverhältnis von 10,5:1 auf 10,0:1 ... der Lebensaft wurde nur noch über ROZ 95, also bleifreies und durch die neuen Katalysatoren begrenzt ...

Schließlich wurden auch die beiden obenliegenden, kettengetriebenen Nockenwellen geändert ... die über Tassenstößel betätigten Ventile öffneten nun weiter ... neue und angepasste Steuerzeiten verhilften diesen zu einer längeren Überschneidung ... AUS Danke, Danke, Danke ... ein Traum ...

Und weiter geht’s ... Jeder Zylinder hatte sein eigenes Saugrohr für die Benzinaufbereitung ... natürlich mit einer eigenen Drosselklappe ... der neue Resonanz-Luftsammler (der last- und drehzahlunabhängig) die sogenannte Schwinrohrlänge einstellte ... das Ergebnis - lange Saugrohrlängen für hohes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen ... kurze Saugrohrlängen für schnelle Frischluftzufuhr bei hohen Drehzahlen ...

Das dazugehörige Motorsteuergerät war eine eigens hierfür entwickelte Version der AUS ... somit garantierte die Querschittvergrößerung der Saugrohre, einen schnelleren Gemischdurchsatz ... ein Fächerkrümmer aus Edelstahl mit gleich langen Rohren für alle Zylinder ... sorgte dafür, daß die Abgase möglichst reibungslos abströmen konnten ...

Gesteuert wurde die Einspritzanlage und die Kennfeldzündung von der BMW 12-Zylinder Version 1.2 ... ein Sekundärluftsystem in der Kaltlaufphase sorgte für eine "schnellere" Erwärmung des Katalysators ... somit kam dieser schneller auf seine Betriebstemperatur und konnte schon frühzeitiger seinen dann effizienten Dienst aufnhemen ... und wem freut das ganz besonders ??? NA den Specht natürlich ... und der freute sich wirklich ...

Das bereits bekannte 5-Gang-Getriebe wurde von der Kurbelwelle brav befeuert ... der 5.Gang war besonders lang übersetzt ... daurch wurde die Hinterachsübersetzung nach 3,91:1 geändert ... also deutlich kürzer ... damit wurde das deutlich höhere Fahrzeugsgewicht (durch mehr Ausstattung) ausgeglichen ... ein Plus der Elastizität und des Beschleunigungsvermögen ...

Das Fahrwerk glich dem des 535i ... aber durch zahlreiche Modifikationen den deutlich höheren Fahrleistungen agepasst ... eine Fahrzeugtieferlegung um 20 mm ... die Federn & Dämpfer wurde etwas straffer ausgelegt ... stärkere Stabi und eine von Werk aus verbaute Niveaureguleirung an der Hinterachse verbesserten die Strassenlage noch weiters ... die Servolenkung erfuhr eine Änderung nach 13,5:1 deren Kennlinie ... so wurde der Servopumpeneffekt entsprechend darauf angepasst ...

Eine automatische 25% wirkende Differentialsperre erlaubte zusätzlich hohe Kurvengeschwindigkeit ... vergrößerte und innenbelüftete Bremsscheiben mit verstärkten Faustsättel an der Vorderachse sorgte für bemerkenswerte Verzögerungswerte ... neue dazu entwickelte Leictmetallräder mit Radblenden aus Magnesium leitete den Fahrtwind auf die Scheibenbremsen ... eine optimale Bremsenkühlung war die Folge ...

Neu in dem Zusammenhang von BMW war, daß erstmals "geschmiedete" 17-Zoll-Leichtmetallräder in Serie gingen ... die se bestanden aus einem 5-Speichen Sterndesign ... der Radkern selbst wurde mit "Luftleit-Spezialblenden" komplett abgedeckt ... die Breitreifen ... 235/45 ZR 17 ... stellten besten Bodenkontakt her, schmälerten aber leider auch den Komfort ... mittels eines neu konstruierten "Humps" auf der Felgeninnenseite, konnte man das Abspringen des Reifens bei Druckverlust von der Felge verhindern ... neu aber gegenüber anderen Lösungen war, daß man auf dieser Felge aber auch alle handelsüblichen Reifenvariationen montieren konnte ... nur MICHELIN (Modell MXX) und PIRELLI (P 700-Z) bekamen die BMW Freigabe dafür ...

Front-, Heckspoiler und Seitenschweller wurden dezent in die Fhrzeugslinie integriert ... somit lies diese Massnahme den E34 harmonsicher und unauffälliger wirken ... Understatement pur ... trotz Breitreifen war der CW-Wert von 0,32 sher gut in dieser Fahrzeugsklasse und die Blau-Weissen-Menschleins hatte hier wieder einmal alle Register gezogen ... Danke AUS ... Ihr seid die Besten ... der Specht dankt es mit einem Augen zwinkern ...

Das Interieur entsprach dem ganzen perfekt ... ausgebildete Einzelsitze Hinten ... vielfach, elektrisch verstellbare Vordersitze ... schön mit Leder überzogen, anatomisch geformt und perfekter Sitzkomfort ... vorne wie hinten ... hinten die bekannte und sehr, sehr schöne Mittelablage, mit Deckel und Leder ... herrlich ... das sportliche Kombiinstrument mit roten Zeigern ... die BMW-typische Verbrauchsanzeige wich einer Motoröl-Temperatur-Anzeige ... ein sehr beliebtes Nachrüstteil der E34 Fraktion ...

Eine Doppelrohr-Auspuffanlage und ein 90-Liter Kraftstofftank gehörten ebenso zum M5 spezifischen Merkmal ... die Motorsport Presse respektive die Tester diverser Motorsport Magazine freuten sich, als sie den M5 in Empfang nehmen durften ... die Überraschung wie der 4-Ventil-Reihensechszylinder seine Kraft harmonisch aber doch vehement umsetzte, gelang durchgehend ... die Freude und der Lob über diese neue Sportlimousine kannte keine Grenzen ... wie schon weiter oben festgehalten, wurde mit den Fahrleistungen in dem Sport-Segment gewildert ... und das zur Freude aller ... klar wurde diese Freiwilligkeitsbeschränkung hinsichtlich der auferlegten Endgeschwindigkeit wieder bemängelt, aber langsam war man damit nicht wirklich ...

Der Alltagsbetrieb bzw. diese kultivierte Fähigkeit dazu, erstaunte viele ... Kraft und Sportlichkeit mit dieser Paarung hatte man weder BMW noch dieser E34 Limousine zugetraut ... voll des Lobes war man auch über das serienmäßige, sportliche Fahrwerk ... keine Wank- und Schaukelbewegungen bei forschem Einsatz in Wechselkurven ... perfekte Strassenlage, präzise Lenkpräzision bei hohen geschwindigkeit so wie auf uneben Strecken konnten hier den M5 nicht aus der Ruhe bringen ... Nervösität war wirklich ein Fremdwort ... ausreichend Komfort ... straffe aber noch ausreichende Federung ... befriedigender Abrollkomfort ... geringes Innengräusch so wie die schon angesprochene perfekte Sitzposition vorne wie hinten ... nie abreißende Traktion und brachial wirkende und standfeste Bremsen ...

!!! Der E34 M5 war der FAHRSICHERSTE und BESTE BMW der bis dahin gebaut wurde !!!
ABER einen habe ich noch ...

Zum Seitenanfang ...

1992 erschien das Update
Der M5 mit 3,8-Liter Hubraum und 340 PS

BMW vergrößerte den Hubraum auf 3,8-Liter ... die Leistung auf 340 PS bei nun 6900 U/min ... das maximale Drehmoment von 400 Nm bei 4740 U/min ... in 5,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h ... hatte es dem Vorgänger schon nicht an Leistung gemangelt, so setzte man noch eines drauf und war damit die "stärkste" deutsche Serienlimousine ... somit konnte man auch noch den (legendären) E500 Mercedes mit 14 PS schlagen ... die Mehrleistung jedoch stammte nicht nur aus der Hubraumvergrößerung, man hatte auch den Motor erneut überarbeitet ... diese Maßnahmen waren:

Derart aufgerüstet vernichtete der neue M5 so ziemlich alles was sich ihm an Serienfahrzeugen entgegenstellte ... dabei lief der Sechszylinder ruhiger und geschmeidiger ... schon bei 1000 U/min lagen 290 Nm Drehmomant an ... wo beim Vorgänger bei dieser Drehzahl noch auf den "Bumms" gewartet werden mußte, war der nun vorhanden und ein unbändinger Vortrieb bis zur Nenndrehzahl stand zur Verfügung ... ja hier hatte ma wirklich die Krönung an dem Vorgänger aufgesetzt ...

Das Fahrwerk war nun mit dem neuen EDC III ein adaptiv dämpfendes System und damit konnte man auch die Kurvenstabilität wesentlich erhöhen ... diese arbeitete mit drei Kennlinien die mit unterschiedlichen Dämpfer-Einstellungen automatisch den Fahrbedingungen sich anpassten ... schneller als das alte System und individuell an Vorder- und Hinterachse ... eine deutliche Komfortverbesserung ohne einbußen von Kurventstabilität waren die Folge ...

Angetrieben wurde der M5 mittels eines 5-Gang-Schaltgetriebe mit ... "direktem" 4.Gang ... und mit ... einem "länger übersetzten" 5.Gang ... an der freiwilligen Selbstbeschränkung zur Höchstgeschwindigkeit hielt BMW trotzallem fest ... bei 250 km/h wurde abgeregelt ... durch den Eingriff der Motorelektronik (DME) ... durch seine sehr gute Elastizität und des Drehmomentes wegen, war ein "gemütliches" Bummeln ohneweiters möglich ... der Verbrauch von durchschnittlichen 13 Liter je 100 km taten ihr übriges ... also Erfolg an der ganzen Linie ... hier paßte nun wirklich alles zusammen ...

Ab September 1992 war nun der M5 auch als Touring zu haben ... identische Motorisierung bei der Limosuine und dem Touring ... der Touring wurde von der AUS in Einzelfertigungen ausgeliefet, ab März 1993 ging der M5-Touring in Kleinserie ... die Serienbereifung war ebenfalls gleich der Limo ... die Serienbereifung der 8 J x 17 Leichtmetallfelgen mit 235/45 ZR 17 konnte zusätzlich mit einer sogenannten "Mischbereifung" georder werden ...

VORNE ... 235/45 ZR 17 ... auf 8 J x 17 LM-Felgen ...
HINTEN ... 255/40 ZR 17 ... auf 9 J x 17 LM-Felgen ...

Ein weiteres Highlight war die "silbergrauen" lackierten Endkanten der Front- und Heckschürze sowie der M Seitenschweller ... damit setzte man sich von der übrigen Masse ab ... dazu natürich "selbstbewußt" das M-Logo am Heck und in dem linken Kunststoffscheinwerfergitter ...

1994 bemüßigte sich BMW hier abermal noch Verbesserungen einfließen zu lassen ... intensiv hatte man sich um die Bremsen, erneut das Fahrwerk und Getriebe gekümmert ... das Resultat war nun, daß eine neue "schwimmend" gelagerte Mehrkomponenten-Bremsscheiben mit höherer Wärmebeständigkeit und Standfestigkeit verbaut wurde ... die Leichtmetall-Schmiederäder wuchsen dadurch auf 18-Zoll Durchmesser ... einmalig zu dieser Zeit war nicht nur das technische Konzept dafür sondern auch das dies in den Serienfahrzeugbau Einzug hielt ... hier der Link zu weiteren Infos dazu:

Die völlig neu entwickelten 18-Zoll-Schmiederäder zeigten ein "offenes" Fünf-Doppel-Speichen-Design ... vorne in 8 J x 18 ... hinten in 9 J x 18 ... die Reifen hatten dadurch nun eine Größe von 245/40 ZR 18 an allen Rädern ...

Wieder einmal seiner Zeit voraus war der M5 nun mit dem neuen "Sechsgang-Getriebe" ... der 6.Gang war ein zusätzlicher Fahrgang ... die anderen 5 Fahrstufen war bis auf eine geringfügig kürzere Übersetzung gleich geblieben ... die Hinterachse änderte man von 3,91:1 nach 3,23:1 ... dies verbesserte geringfügig den Verbrauch im Drittelmix ... jedoch wesentlich die Elastizität ... nun konnte man im 4.Gang von 80 bis 120 km/h in 6,7 Sekunden beschleunigen ... vorher in 9,5 Sekunden ... also schon deutlich schneller ... was vor allem den Specht sehr freute ...

Der E34 M5 mit dem 3,8-Liter Reihensechszylinder lief vom Spätsommer 1992 bis Herbst 1995 vom Band und kostete damals ... Limousine - DEM 124.000 ... ca. EUR 62.000 ... der Touring - DEM 131.000 ... ca. EUR 66.000 ... zur damaligen Zeit "sehr viel Holz" für den Specht ...

Zum Seitenanfang ...





Das BMW Kundenprospekt des M5
TEXT Auszug aus dem BMW Kundenprospekt (1994)



Einer der seltenen Gelegenheiten, pure Rennsport-Technologie in einem Serienfahrzeug zu erleben ... das TRIEBWERK des M5 stammt direkt vom legendären M1 ab ... eine Vielzahl technischer Modifizierungen sowie der Einsatz der modernen Motorelektronik haben den Motor des M5 längst selbst zu einem Mythos werden lassen ... das die Wurzeln dieser unverfälschten Triebwerkskunst aber im Rennsport liegen, bleibt unzweifelhaft ...

Ein technisches Meisterwerk der BMW M GmbH war und ist das "Ansaugluftsystem mit dreistufiger Resonanzsteuerung" ... der Luftsammler ist in zwei Kammern unterteilt ... die durch eine Klappe miteinander verbunden sind ... abhängig von Motordrehzahl und Last wird die Klappe elektro-pneumatisch gesteuert ... so entsteht die Wirkung von "variablen Saugrohrlängen" ... das beindruckende Ergebnis ... ein extrem hohes Drehmoment schon bei niedrigen Drehzahlen ...

Was unsere Ingenieure aus 6 Zylindern in Reihe und 3,8 Liter Hubraum geschaffen haben ... hat Kenner weltweit begeistert ... mit einer spezifischen Leistung von fast 66 kW (90 PS) und einem Drehmoment von 105 Nm pro Liter Hubraum hat das Hochleistungstriebwerk des M5 unter "Saugmotoren" Maßstäbe gesetzt ... zum Beispiel dank der neuen Generation der Digitalen Motor Elektronik und der Sauganlage mit 6 Einzeldrosselklappen ... die 4-Ventil-Technik mit zentraler Zündkerzenanlage trägt zur bestmöglichen Füllung der Zylinder bei und gewährleistet exzellente Leistungs- und Drehmomentwerte im gesamten Drehzahlbereich sowie einen in dieser Klasse überraschend günstigen Verbrauch ... die ruhende Hochspannungszündanlage mit 6 Einzelzündspulen verfeinert nochmals den Laufkomfort ... und die Stop-and-Go Regelung sorgt dafür, daß Sie auch bei niedrigen Geschwindigkeiten kultivierte Laufruhe und eine einzigartige Kraftentfaltung genießen können ...

Kern der M Philosophie ist es, Zielkonflikte zu lösen ... zum Beispiel zwischen Hochleistung und Verbrauch ... mit dem serienmäßigen 6-Gang-Schaltgetriebe können Sie das Kraftpotential des M5 in allen Geschwindigkeitsbereichen noch aktiver und effizienter nutzen ...

Welche Durchzugskraft und Elastizität !!! ... schon bei 1800 U/min sorgen 300 Nm für imposante Schubkraft ... die sich unaufhaltsam zu 400 Nm bei 4750 U/min steigert ... die dreistufige Resonanzsteuerung gewährleistet dabei, daß sich die Kraftreserven mit begeisternder Geschwindigkeit entfalten ...

Wie bringt man die Kraft von 250 kW (340 PS) sicher auf die Straße ... die Antwort: mit einem Fahrwerk, das sich auch auf der anspruchsvollsten Teststrecke der Welt beweist ... auf dem Nürburgring ... dort ist unser Testzentrum ... und dort hat das "adaptive M Fahrwerk" durch rennerprobte Sicherheit überzeugt ... es paßt die Dämpfung automatisch für jedes Rad an wechselnde Geschwindigkeit, Straßenoberfläche und Beladung an ... zusätzliche Stabilität gewährleisten die Niveauregulierung und das 25 % Sperrdifferential ... so besticht der M5 bis in extrem hohe Bereiche hinein durch sein gutmütiges Fahrverhalten und bietet Fahrdynamik und Fahrsicherheit, die ihresgleichen suchen ... und dennoch reisen Sie stets mit mit dem größtmöglichen Komfort ... sie können jedoch mit dem serienmäßigen Nürburgring-Fahrwerkpaket per Tastendruck auch eine konstant sportliche Dämpfung wählen ...

Die neuen 18 Zoll großen geschmiedeten Aluminiumräder im M-Parallelspeichen-Styling haben wir speziell für die neue Bremsanlage entwickelt ... das "offene" Design gewährleistet die beste Belüftung der Bremsen ... und durch die Safe-Stop Eigenschaften wird der Reifen selbst bei plötzlichem Druckverlust noch sicher auf der Felge geführt ... dies ermöglicht Ihnen aus allen Geschwindigkeitsbereichen heraus ein kontrolliertes Abbremsen ...

***ENDE***TEXT Auszug aus dem BMW Kundenprospekt (1994)

Zum Seitenanfang ...





Technik-Lexikon M5





ADAPTIVES M FAHRWERK
Das eigens für den M5 entwickelte "adaptive M (Sport-)Fahrwerk" paßt sich automatisch wechselnden Parametern an ... in Sekundenbruchteilen berücksichtigt es die "Fahrbahnbeschaffenheit" ... den "Fahrzustand" ... d.h. "Geradeaus-" oder "Kurvenfahrt" ... die "Fahrgeschwindigkeit" ... die "Beladung" ... alle Daten werden von 5 Sensoren ermittelt ... von einem Steuergerät verarbeitet und und in Form von elektronischen Befehlen an die vier Dämpfer weitergeleitet ... so ist jeweils die optimale Dämpfkraft gewährleistet ... für bequemes Reisen ist sie niedriger ... beim Anfahren oder sportlicher Fahrweise höher ... oder anders ausgedrückt, daß Specht-Setup ...


NÜRBURGRING FAHRPAKET
Mit dem "Nürburgring-Fahrpaket" können Sie per Tastendruck selbst bestimmen ... mit (P) wählen Sie die automatische Dämpferabstimmung des adaptiven Fahrwerks ... mit (S) eine unabhängig von der Fahrsituation konstant härtere Einstellung ... für ein noch besseres Kurvenverhalten sorgt zudem der verstärkte Stabilisator an der Hinterachse ...


SPERRDIFFERENTIAL
Das Sperrdifferential gewährleistet eine verbesserte Traktion ... so wird zum Beispiel beim Anfahren auf rutschigem Untergrund oder beim schnellen Durchfahren einer Kurve das einseitige Durchdrehen der Antriebsräder minimiert ... ab einem definierten Drehmomentunterschied werden durch eine Lamellenbremse vorübergehend bis zu 25 % der Kraft des durchdrehenden Antriebsrads auf das Rad mit der besseren Traktion geleitet ... so bleibt die Fahrstabilität unter anderem auch bei extremer Kurvenfahrt weitgehend erhalten ...


6-GANG SCHALTGETRIEBE
Das 6-Gang-Schaltgetriebe ermöglicht es Ihnen, die Kraftreserven des 5er BMW noch gezielter zu nutzen ... bis in den oberen Geschwindigkeitsbereich hinein haben sie den uneingeschränkten Anschluß im optimalen Drehmomentbereich ... der 6.Gang ist ein zusätzlicher Fahrgang ... die anderen 5 Gänge sind etwas kürzer übersetzt ... hierdurch erzielt man noch bessere Elastizitätswerte ... so kann man auch die Freude am Schalten noch intensiver genießen ... im niederen Geschwindigkeitsbereich noch zusätzlich Kraftstoff sparen ... den Specht freut das jedoch herzlichst wenig ... ihm ist ein freier Flügel lieber ... damit kann er dann gemütlich eine rauchen oder an seinem Red Bull nuckeln ...


HITZEDRAHT-LUFTMASSENMESSUNG
Durch die Hitzedraht-Luftmassenmessung wird die Kraftstoffeinspritzung unabhängig von der Höhe über Meeresspiegel und der Außentemperatur exakt dosiert ... im Gegensatz zur Luftmengenmessung werden Veränderung der Luftdichte durch Temperaturschwankungen sowie wechselnde Höhe berücksichtigt ... hierdurch reagiert der Motor z.B. auch im Gebirge spontan auf jede Bewegung des Gaspedals ... die optimale Leistungsausbeute bleibt erhalten ... und wer freut sich hier wieder ??? ... Na der Specht ... keine Frage ...


EINZELDROSSELKLAPPEN
Die sechs Einzeldrossenklappen sind technisches Merkmal des M5-Triebwerks ... sie sitzen so nah wie möglich an den Einlaß-Ventilen ... um schnelle Gaswechsel und damit spontanes Ansprechen des Triebwerks zu ermöglichen ...


NIVEAUREGULIERUNG

Wenn sie ihren BMW öfters mit hoher Beladung oder im Anhängerbetrieb fahren, ist die hydraulische Niveauregulierung eine sinnvolle Ergänzung ... sie hält das Fahrzeug an der Hinterachse auf gleicher Höhe ... die Bodenfreiheit bleibt erhalten ...


Zum Seitenanfang ...



Die Motorsport M GmbH



TEXT Auszug aus *** WIKIPEDIA *** BMW M Gmbh
Die BMW M GmbH ist ein 1972 als BMW Motorsport GmbH gegründetes Tochterunternehmen des Automobilherstellers BMW ... es ist verantwortlich für die Entwicklung und Produktion der leistungsstarken BMW M-Automobile, die Individualisierung aller BMW-Modelle (BMW Individual), sowie für die Veranstaltung der BMW Fahrer-Trainings ...

Eines der ersten Ergebnisse der M GmbH war der unter wesentlicher Mithilfe von Alpina gebaute BMW 3.0 CSL ... Dieses deutlich erleichterte Modell des BMW E9 war ein erfolgreicher erster Schritt ... Auf Basis des 1972 von BMW entwickelten Prototypen BMW Turbo wollte der Münchener Automobilhersteller dann einen Sportwagen produzieren, welcher vor allem für die Teilnahme an Motorsport-Veranstaltungen vorgesehen war ...

Da zu diesem Zeitpunkt italienische Sportwagen den Rennsport dominierten, entschied man sich bei BMW zuerst, das Know-how der italienischen Sportwagen-Schmiede Lamborghini zu nutzen und das Modell dort entwickeln zu lassen ... Allerdings führten kurz darauf industrielle Unstimmigkeiten zum Umdenken ... BMW traf die Entscheidung, das Fahrzeug komplett in Eigenregie zu bauen, und gründete daraufhin 1972 die BMW Motorsport GmbH ...

Jochen Neerpasch leitete von 1973 bis 1979 als Vorsitzender der Geschäftsführung die BMW Motorsport GmbH ... Rennsportkollege Martin Braungart, der im Frühjahr 1972 zusammen mit Jochen Neerpasch in der BMW Motorsport GmbH anfing, war von 1972 bis 1979 Technischer Leiter der BMW Motorsport GmbH und von 1977 bis 1979 als Projektverantwortlicher zuständig für die Gesamtentwicklung des Straßenfahrzeuges BMW M1, welches als Basisfahrzeug für künftige Renneinsätze vorgesehen war ...

1992 wurde die BMW Individual Geschäftsgruppe in die BMW Motorsport GmbH integriert und 1993 erfolgte die Umbenennung des Unternehmens in BMW M GmbH, Gesellschaft für individuelle Automobile ...

Noch während der Entwicklung des neuen Rennsportwagens, welcher später den Namen M1 bekommen sollte, modifizierte die M GmbH Serienwagen für den Motorsport-Einsatz ... Schon 1972 wurde das Modell BMW 2002 für den Einsatz in Rallyes umgebaut ... Der Durchbruch gelang ein Jahr später, als die Werksfahrer Hans-Joachim Stuck und Chris Amon mit einem BMW 3 ...0 CSL den großen Preis der Tourenwagen auf dem Nürburgring gewannen ... In der Tourenwagen-Klasse des 24-Stunden-Rennens von Le Mans hieß der Sieger kurz darauf ebenfalls BMW ... Mit insgesamt 6 Europameistertiteln wurde der 3.0 CSL der erfolgreichste Tourenwagen der 1970er ... Eingesetzt wurden die Wagen neben dem Werksteam von Alpina, Schnitzer, Koepchen oder GS-Tuning ...

1978 erblickte dann der erste eigenständige Rennsportwagen der M GmbH das Licht der Welt ... Ursprünglich war der M1 für den Einsatz in der Deutschen Rennsport-Meisterschaft geplant ... Da es aber zu oben genannten Verzögerungen der Entwicklung kam, war eine Beteiligung an dieser Rennserie nicht mehr möglich ... In Zusammenarbeit mit Bernie Ecclestone und Max Mosley wurde kurz darauf die Procar-Serie gegründet, welche im Vorfeld vieler Formel 1-Rennen stattfand und nur mit M1-Rennversionen bestückt war ...

Da ein Rennsport-Einsatz aber nur für Fahrzeuge der Serienproduktion möglich war, produzierte und verkaufte die M GmbH rund 450 Stück einer abgespeckten Straßenversion ...

Ab 1980 entwickelte die M GmbH Motoren für den Einsatz in der Formel 1 ... 1982 debütierte der BMW-Turbomotor M12/13 in einem Brabham Formel 1-Rennwagen ... Bereits in der Formel 1-Saison 1983 gelang BMW mit dem britischen Team und dem Fahrer Nelson Piquet der erste Formel 1-Weltmeistertitel mit einem Turbomotor ... Bis zum heutigen Tag sind Fahrzeuge der BMW M GmbH auf der ganzen Welt erfolgreich im Motorsport im Einsatz ... Auch der erfolgreichste Tourenwagen der bisherigen Motorsportgeschichte stammt aus München: der BMW M3 ...

***ENDE***TEXT Auszug aus *** WIKIPEDIA *** BMW M Gmbh

Zum Seitenanfang ...



LINKS

Hier will ich einmal etwas in meiner LINK Sammlung graben und euch Querverweise zu Hilfestellungen anbieten ... interessant und sollte man einmal auch dort reinschauen ... technisch informativ und auch wirklich hilfreich bei der Fehlerfindung ... vieles ist sehr gut beschrieben und der Erfahrungsschatz ist nicht unerheblich ... hilft einem sicherlich bei vielen Dingen wo man nicht weiss, wo man ansetzen soll ... ich denke einmal das diese Seite schon mal von der Beschreibung her gut gelungen ist, aber auch Ich bin nicht unfehlbar ...

Also die Threads "schmöckern" und noch zusätzlich schlauer werden ... wenn Fragen oder dergleichen, in meinen Threads einen "Post" absetzen oder meine Kontaktadresse verwenden ... das immer wieder zusammenfließende Wissen soll ja allen zu gute kommen ... ;-))) ...



----------
...

Schaltpläne E34
Hier findet man auch die erforderlichen Schaltpläne ... downloaden kann man sich diese je Baujahr dort ebenfalls ...

Das E34 Forum
Der Link zum E34 BMW Forum ...

Meine ANLEITUNGEN zu diversen REPs und NACHRÜSTUNGEN
Der Link zu meinen Anleitungen ... vielleicht findet man ja noch etwas nützliches ...



So ich hoffe da mal nichts vergessen zu haben ... wie schon so oft auf meinen anderen HP Seiten angemerkt, Wünsche, Anregungen, Beschwerden oder dergleichen ... einfach den nachfolgenden Email Link verwenden ... somit wünsche ich Euch viel Spass mit der Seite ...

Nette Grüße ... Andreas






Oder eine Email an ... MyHomepage@ah525i24ve34.at

Hinsichtlich der Urheberrechte, Bitte ich Euch bei Weiterverwendung, Veröffentlichung von Bildern, Texte oder dergleichen, zumindest einen Quellenhinweis auf meine Homepage oder Nick des E34-Forums zu geben. Account im E34 Forum: [ah525i24ve34] Danke.

Die Homepage wurde mit folgenden Browser Versionen getestet:
>>> Microsoft InternetExplorer 9 ... Version: 9.0.8112.16421 ... Updateversion: 9.0.4 mit KB2618444 ...
>>> Mozilla FIREFOX Version: 19.0 vom 20130301 ... <<<

© 2012 Diese Homepage wurde erstellt von | AH525i24VE34 | 2013 04 21 - 06:30 | Version 1.0 | *** PROD ***