Zurück zur ***MODELL*** Hauptseite ...

INDEX


Allgemeines
Technik Detail
Technik-Lexikon
Technische Daten
M Gmbh - 530 iX Enduro
LINKS

Der Allrad BMW 525iX

Diese Seite ist meinem "lieben Freund" Oxfordgrün-Gerhard ... 525_iX_Touring ... gewidmet

Eine Flut neuer Modelle präsentierte BMW auf der IAA im September 1991 ... zu den technischen Highlights gehörte sicher der "allradgetriebene" 525iX mit dem man an den Erfolg des E30 Modelles - den 325iX - anknüpfen wollte ...

Das erste Allradfahrzeug von BMW war bereits vor dem 2.Weltkrieg entstanden ... das für die Deutsche Wehrmacht enstandene Modell ... der Geländewagen 325 ... rollte in in 3225 Exemplaren aus dem Werk "Eisenach" ... von 1937 bis 1940 ...

Als der moderne Allrad "325" im August 1985 der Presse vorgestellt wurde ... konnte BMW damit beachtliche Verkaufserfolge vorweisen ... auch gab es diesen E30 in der TOURING-Version ... von November 1982 bis einschließlich August 1985 konnte man 670 000 Einheiten des E30 verkaufen ... mit dem 325i Cabriolet und dem 325i Allrad hatte man die Modellreihe damit noch wesentlicher attraktiver gestalten können ... zu dieser Zeit betrug der Allrad-Anteil auf dem Fahrzeugsmarkt lediglich 2,9 % ... Heute (2013) gegenüber doch sehr, sehr gering ...


Allgemeines



Eine Flut neuer Modelle präsentierte BMW auf der IAA im Spetember 1991 ... zu den technischen Highlights gehörte sicher der "allradgetriebene" 525iX mit dem man an den Erfolg des E30 Modelles - den 325iX - anknüpfen wollte ...

Das erste Allradfahrzeug von BMW war bereits vor dem 2.Weltkrieg entstanden ... das für die Deutsche Wehrmacht enstandene Modell ... der Geländewagen 325 ... rollte in in 3225 Exemplaren aus dem Werk "Eisenach" ... von 1937 bis 1940 ...

Als der moderne Allrad "325" im August 1985 der Presse vorgestellt wurde ... konnte BMW damit beachtliche Verkaufserfolge vorrweisen ... auch gab es diesen E30 in der TOURING-Version ... von November 1982 bis einschließlich August 1985 konnte man 670 000 Einheiten des E30 verkaufen ... mit dem 325i Cabriolet und dem 325i Allrad hatte man die Modellreihe damit noch wesentlicher attraktiver gestalten können ... zu dieser Zeit betrug der Allrad-Anteil auf dem Fahrzeugsmarkt lediglich 2,9 % ... Heute (2013) gegenüber doch sehr, sehr gering ...

Die Allrad Technik des E34 525iX basierte "mechanisch" auf dem zwischenzeitlichen, bewährten Konzept, wurde jedoch grundsätzlich weit überarbeitet ... besser als Audi Quattro dank feiner Elektronik und der Eingliederung des Fahrkomforts an das bereits erfolgreiche Limousinen Modell ...

Zum Seitenanfang ...





Die Technik im Detail



Das Prinzip des Vorderachsantriebes wurde aus dem 3er übernommen ... über eine Zahnkette wurden die Vorderräder über einen Seitentrieb mit nach vorn führender (starrer) Welle angetrieben ... diese mündete in dem Differential und trieb über Halbwellen die Räder an ... die Hinterräder wurden (wie gewohnt) über ein Schalt- oder Automatikgetriebe, Kardanwelle, Differential und den Antriebswellen angetrieben ...


Die neuen Verbesserungen resultierten in einem elektronisch geregelten Sperrdifferential ... in einer neu konstruierten Vorderachsgeometrie ... dies verbesserte nicht nur den Geradeauslauf sondern in Verbindung mit den neuen 16 Zoll Reifen eine bis dahin nicht gekannten Komfort und Sportlichkeit im Allradbereich ... auch wurde mit der Vergrößerung der Räder ein Einbau der geänderten (größeren) Bremsanlage ermöglicht ... diese hatten nun 296 mm Durchmesser an den Vorderrädern ...


Die in dem Verteilergetriebe und Hinterachsdifferential integrierten Sperren, konnten stufenlos von 0 bis 100 Prozent arbeiten ... das ergab eine maximale Fahrstabilität im Zug- und Schubbetrieb entsprechend des auftretenden Radschlupfs ... weiters eine bestmögliche Traktion auf schwierigem und unterschiedliche Untergrund ... der Raddrehzahlausgleich war überdies ausgezeichnet ... leider war das Differential an den Vorderrädern nicht sperrbar ...


Herausragend an dem BMW Allradkonzept des E34 5ers war weiters, daß keine Verspannungen im Antriebstrang auftraten ... somit konnten problemlos enge Kehren gefahren werden ... Parklücken konnte man meistern wie mit dem herkömlichen Heckantrieb ... beim Bremsen konnten sich damit auch die freiwerdenden Kräfte auf allen vier Rädern gleichbleibender verteilen ... weder Verteiler- noch Achsgetriebe beinflußten hier die Bremskraft ...


Die Sperren schalteten sich nur nach Bedarf zu ... nach "Fahrzustand" ... "Fahrstabilität" ... für Traktion sorgte hier ein technisch perfekte Zusammenarbeit aus ... "Sensoren" ... "Steuergerät" ... und "Hydraulikkomponenten" ... für den erforderlichen Sperrgrad der bei normaler Fahrt allerdings gleich Null war, ein perfekt entstandenes System ...


Das Steuergerät verarbeitete bereits die aus dem ABS System kommenden Signale ... die nicht extra hierfür angepasst werden mussten ... und lieferte somit die Rad-Drehzahl-Signale und bestimmte daraus mit der ... "Drosselklappenstellung" ... "Motordrehzahl" ... und "Bremsbetätigung" ... das Maß der benötigten Sperrkraft bis zur Vollsperrung von 100 % ... das Verteilergetriebe wurde elektromagnetisch gesperrt ...


Der Strom fließt direkt vom Steuergerät zu dem Elektromagnet ... dieser zieht umgehend das Lamellenpaket zusammen ... dadurch entsteht ein Reibschluß zwischen den Antriebswellen an beiden Achsen (Vorder- und Hinterachse) ...


Das Hinterachsgetriebe (Differential) wird aufgrund der höheren Rad-Drehmomente elektro-hydraulisch gesperrt ... das Steuergerät bedient die Ventile der Hydraulikeinheit und regelt so über den Druck das Sperrmoment ... dieses Moment entsteht ebenfals durch ein Lamellenpaket das von einem Hydraulik-Kolben ausgeführt wird ... der erforderliche Druck der Hydraulik-Einheit wird von der Tandempumpe versorgt ... ist an der Servolenkungspumpe angeflantscht ... bedient ebenfalls die Niveauregulierung ...


Wenn die Sperren in Funktion treten, wird dieses mittels einer Kontrollleuchte im KI (Kombiinstrument) angezeigt ... um ein ungewolltes Sperren auszulösen - zB.: durch einen Sensorausfall oder elektrischen Leitungsbruch - sind in dem Diagnosesystem Paramter abgelegt die das nicht nur erkennen sondern auch verhindern ...


Wie schon beim E30 325iX, wird die Sperrkraft mittels des Zentraldifferentials mit einem Antriebswert von 36 % zur Vorderachse und 64 % zur Hinterachse verteilt ... dieses Verteilung des Antriebsmomentes ist so gewählt worden, daß an der Vorderachse sowie an der Hinterachse die Traktion und Zugkraft optimal zur Verfügung stehen kann ... selbst OHNE Zuschaltung der Sperrdifferentiale, entsprach die Fahrzeugbeschleunigung dem Wert des physikalisch möglichen ... abhängig von dem Reibwert der Fahrbahn ... im Extremfall konnte die Sperrwirkung bis zu 100 % an eine Achse erfolgen ...


Aus all den technischen Neuerungen und Gegebenheiten heraus, versuchte man natürlich das Konzept der "heckgetriebenen" E34 Limousine beizubehalten ... also den bis dahin "hochgeschätzten" Fahrkomfort und Sportlichkeit der Limousine zu erhalten ... somit mußten an der Vorder- und Hinterachse einige Änderungen vorgenommen werden ... Und JA, das freut die iX-Gemeinde nur bedingt ... spätestens beim Teilekauf wird einem das schmerzlichst bewußt ...


So war die Vorderachse für das Unterbringen des Sperrdifferentials und der Antriebswellen grundlegend überarbeitet worden ... auch da der Einfluß auf die Lenkung soweit minimiert werden mußte ... daher wanderte die Lenkung VOR das Achsgetriebe und daher vor die Radmitte ... auch ersetzte man die "Kugelumlauflenkung" durch eine "Zahnstangen-Hydrolenkung" ... diese stützt sich mittels eines stabilen Querrohres an der Karosserie ab ... die Querlenker waren über hydraulisch dämpfende Lager an dem Vorderachsträger montiert ... so wurde maximale Komfort und Dämpfung erreicht ... auch wurden dadurch Radvibrationen und Radunwuchtheiten isoliert ...


Insgesamt war die Vorderachse des 525iX so ausgelegt, daß die von den Rädern ausgehenden Antriebskräfte nur minimale und kaum spürbare Reaktionen an die Lenkung weitergeben konnten ... die Vorteile dieser Vorderachsänderung bedingte aber wie so bei den meisten allradgetrieben Fahrzeugen, daß die Bremsscheiben in das Felgentiefbett wandern mußten ... um die größer dimensionierten Bremmscheiben auch verbauen zu können, wurden die Räder nun von 15 auf 16 Zoll vergrößert ... viel vergnügen beim heutigen (2013) Winterreifen Kauf ... der preisliche Sprung von 15 auf 16 Zoll Dimensionen ist gewaltig ...


Insgesamt waren die baulichen Maßnahmen respektive die Modifikationen vom herkömlich angetriebenen E34 enorm hoch ... aufgrund des Nachlaufwinkels und der Nachlaufstrecke für die angetriebene Vorderachse waren ungewöhnlich groß ... aber sie verhelfen zu einem ausgezeichneten Geradeauslauf und perfekter Lenkungsrückstellung ... Nachteile treten damit nicht auf, da der Antriebsmoment an der Vorderachse doch geringer ist ... auch wie bei allen anderen E34 5er wies das Allradmodell einen "positiven Lenrollradius" und Bremsnickausgleich auf ...


Zur ausgezeichneten Handlichkeit trug auch die servounterstützte Lenkung mit veränderlicher Übersetzung bei ... die indirekte Übersetzung um die Lenkungsmitte und direkter werdende Übersetzung bei größer werdendem Lenkeinschlag, führte zu einem harmonischen Lenkverhalten mit ausreichender Präzision für "sportliches Fahren" und mit kleinen Lenkeinschlägen beim Einparken ...


Sonst entsprach der Allradgetriebene E34 weitgehenst den übrigen E34 Modellen ... in der Motorisierung war dieser jedoch NUR in der Reihensechszylinder 2,5-Liter Vierventil-Motor Version erhältlich ... auch konnte man den iX als Touring-Version ordern ... der Kaufpreis war erwartungsgemäß höher, aber die daurch einhergehende Wintertauglichkeit sollte einem das doch verschmerzen lassen ... das etwas höhere Fahrzeuggewicht sowie die geringfügig schlechteren Beschleunigungs- und Höchstgeschwindigkeitswerte ebenfalls ...




Zum Abschluß noch ein Textauszug aus diversen Wintertest mit dem ... Audi Quattro 100 2.8 E ... Opel Vectra 4x4 ... Subaru Legacy 2000 ... Alfa Romeo 155 Q4 ... aus dem Jahre 1992:



Und als ganz netter Hinweis dazu noch: Sein leicht "übersteuerndes" aber fast instinktiv beherrschenbares Kurvenverhalten gibt auch dem "ungeübten Fahrer" keine Rätsel auf ... die Bremsstabilität ist beispielhaft ... ebenso die Traktion unter "extremsten Bedingungen" ...

Zum Seitenanfang ...





Technische Daten

Tabellarische Übersicht der technischen Daten des BMW 525i Limousine / Touring / 525iX (rot)
Spezifikation Daten



Zum Seitenanfang ...





Technik-Lexikon 525iX

SPERRDIFFERENTIAL
Das Sperrdifferential gewährleistet eine verbesserte Traktion ... so wird zum Beispiel beim Anfahren auf rutschigem Untergrund oder beim schnellen Durchfahren einer Kurve das einseitige Durchdrehen der Antriebsräder minimiert ... ab einem definierten Drehmomentunterschied werden durch eine Lamellenbremse vorübergehend bis zu 25 % der Kraft des durchdrehenden Antriebsrads auf das Rad mit der besseren Traktion geleitet ... so bleibt die Fahrstabilität unter anderem auch bei extremer Kurvenfahrt weitgehend erhalten ...


NIVEAUREGULIERUNG
Wenn sie ihren BMW öfters mit hoher Beladung oder im Anhängerbetrieb fahren, ist die hydraulische Niveauregulierung eine sinnvolle Ergänzung ... sie hält das Fahrzeug an der Hinterachse auf gleicher Höhe ... die Bodenfreiheit bleibt erhalten ...


Zum Seitenanfang ...





M Gmbh Sondermodell - Der 530 iX Enduro (mit Allradantrieb und Hochdach)







Ein exklusiv für " auto, motor und sport" produziertes, technisch einmaliges Sondermodell auf Basis des allradgetriebenen 525iX stellte 1992 die (1989 gegründete) BMW Individual Sparte auf die Räder ... den 530iX Enduro ... dabei handelte es sich nicht, wie man lt. Chiffre hätte annehmen können, um einen vom neuen V8 angetriebenen 4WD-BMW, sondern um einen "Spezial-Touring" der unter der Haube einen aufgbohrten DOHC-Sechszylinder des 525i beherbigte ...

Das Motor-Tuning hatte die Motorsport Gmbh erledigt ... wobei sie die Zylinder um zwei Millimeter aufgebohrt und mit einer Spezialkurbelwelle den Hub um zehn Millimeter verlängert hatten ... dadurch und durch viel Feinarbeit konnte man die Leistung von 196 auf 246 PS steigern ... das max. Drehmoment stieg von 245 auf 316 Nm bei 4250 U/min ...

Im Karosseriebereich hatte das Individual-Team unter Leitung von Ulrich Mellinghof alle Register gezogen ... um einen Edeltransporter für Mountain-Bikes zu kreieren ... die Dachpartie samt des serienmäßigen Doppelschiebedachs war um 13 Zentimeter erhöht ... die Heckklappe in der Höhe entspechend verlängert worden ... ein Dachspoiler mit integrierten Suchscheinwerfern verbesserte an der Dachvorderkante die Aerodynamik ... Lenkung und Ölwanne wurden von einer perforierten Stahlplatte vor Beschädigungen geschützt ... Spritzfänger an den hinteren Radlaufenden hielten Schmutz und Steine von der edlen Außenhaut fern ...

Starke Modifikationen auch an dem Fahrwerk des als Basis verwendteten 525iX: Die ab Werk eingebauten Federbeine wurden durch druckluftgespeiste Gummi-Elemente ersetzt ... die es erlaubten, die Bodenfreiheit in vier Stufen von 2,5 cm uner bis 2,5 cm über Normalniveau zu verändern ... und das unabhängig von der Nutzlast ...

An Bord befanden sich sich neben einer serientypischen Vollausstattung inklusive Leder so nützliche Dinge wie " Kühlbox" ... " Mini-Kompressor" ... " Standheizung" ... " Zusatzbatterie" ... an eine Kleinserie war damals durchaus gedacht ... bei einer Produktion von 50 Exemplaren hätte der Einzelpreis des 530iX Enduro bei ca. DEM 170.000 ... EUR 85.000 ... gelegen ... doch soviel Geld wollte letzlich dann doch niemand für diesen ausgefallenen, aber leicht verspielten Sonder-Touring ausgeben ...

Obwohl dieser lustige Gedanke sich noch weiter fortsetzen ließe wenn es um das M GmbH Team gegangen wäre ... eine Laderampe für weitere Lagegüter ... eine art "Vorzelt" für das Heck, so quasi als "Schlafstätte" (die Räder stehen unter dem Zelt) ... Mann Oh Mann ... wie kreativ waren doch diese Mannen ...

Zum Seitenanfang ...





LINKS

Hier will ich einmal etwas in meiner LINK Sammlung graben und euch Querverweise zu Hilfestellungen anbieten ... interessant und sollte man einmal auch dort reinschauen ... technisch informativ und auch wirklich hilfreich bei der Fehlerfindung ... vieles ist sehr gut beschrieben und der Erfahrungsschatz ist nicht unerheblich ... hilft einem sicherlich bei vielen Dingen wo man nicht weiss, wo man ansetzen soll ... ich denke einmal das diese Seite schon mal von der Beschreibung her gut gelungen ist, aber auch Ich bin nicht unfehlbar ...

Also die Threads "schmöckern" und noch zusätzlich schlauer werden ... wenn Fragen oder dergleichen, in meinen Threads einen "Post" absetzen oder meine Kontaktadresse verwenden ... das immer wieder zusammenfließende Wissen soll ja allen zu gute kommen ... ;-))) ...



----------
...

Schaltpläne E34
Hier findet man auch die erforderlichen Schaltpläne ... downloaden kann man sich diese je Baujahr dort ebenfalls ...

Das E34 Forum
Der Link zum E34 BMW Forum ...

Meine ANLEITUNGEN zu diversen REPs und NACHRÜSTUNGEN
Der Link zu meinen Anleitungen ... vielleicht findet man ja noch etwas nützliches ...



So ich hoffe da mal nichts vergessen zu haben ... wie schon so oft auf meinen anderen HP Seiten angemerkt, Wünsche, Anregungen, Beschwerden oder dergleichen ... einfach den nachfolgenden Email Link verwenden ... somit wünsche ich Euch viel Spass mit der Seite ...

Nette Grüße ... Andreas






Oder eine Email an ... MyHomepage@ah525i24ve34.at

Hinsichtlich der Urheberrechte, Bitte ich Euch bei Weiterverwendung, Veröffentlichung von Bildern, Texte oder dergleichen, zumindest einen Quellenhinweis auf meine Homepage oder Nick des E34-Forums zu geben. Account im E34 Forum: [ah525i24ve34] Danke.

Die Homepage wurde mit folgenden Browser Versionen getestet:
>>> Microsoft InternetExplorer 9 ... Version: 9.0.8112.16421 ... Updateversion: 9.0.4 mit KB2618444 ...
>>> Mozilla FIREFOX Version: 19.0 vom 20130301 ... <<<

© 2012 Diese Homepage wurde erstellt von | AH525i24VE34 | 2013 04 22 - 07:00 | Version 1.0 | *** PROD ***