Zurück zur Hauptseite ...

Nachrüsten der Sitzheizung Vorne und Lordose Stütze

Tja was soll ich da sagen, wo soll ich da anfangen ??? In all meinen Nachrüst-Bemühungen, die am meist unterschätzte Tätigkeit. Auch weil es das erste Mal war. Der zeitliche Aufwand hierfür ist sehr hoch. Nehmt euch auf jeden Fall einen Zweiten als Hilfe, bei manchen Dingen kommt man einfach mit 2 Händen nicht aus. Da die Heizmatten erfahrungsgemäß mit den Jahren elektrische Probleme machen (gebrochene Heizdrähte) empfehle ich des Aufwandes wegen, diese unbedingt NEU zu kaufen. Bei einer Lederausstattung aber vor allem im Winter unbedingt notwendig. Danach möchte man es auch nicht mehr missen. Die Lordose am Komfortsitz so und so. Da die Anleitung sehr komplex ist, habe ich diese der Technik wegen getrennt.

Hier der Link zur Technik-Seite ... SH-Lordose-TECHNIK





Die Anleitung

Hier handelt es sich um das Nachrüsten einer Sitzheizung (Heizelemente NEU) und dem Einbau der Lordose Stütze in "Komfortsitze LEDER", manuelle Sitzverstellung, ohne Airbag. Die Stromversorgung bis zu den Sitzen ist gegeben. Die Kabelbäume für die Sitze waren ohne Lodorse Anschluß und Fehlendes musste nachverkabelt werden. Dazu besorgte ich mir zusätzlich die Stromversorgungskabelbäume und verwendete Kabelteile als Original für den Sitzkabelbaum.


Die Nachrüstung der SITZHEIZUNG und LORDOSE STÜTZE ist insgesamt eine nicht unerhebliche Arbeit die man sich ohne einem (vor allem geduldigen !!!) Helfer erst gar nicht in Angriff nehmen sollte. Genauigkeit und viel Geduld ist hier unbedingt erforderlich. Wenn es geht, sollte man für EINEN Sitz auch EINEN Tag einplanen. Vor allem wenn man es zum 1.Mal macht. Und WIR waren zu dritt und hatten dies weit unterschätzt. Und glaubt mir, wer die nachangeführten Punkte nicht beachtet, kann vom zusätzlichen Aufwand her schwer bestraft werden.



Ich möchte mich auch bei den folgenden E34 Forum User für die Verkäufe und Hilfe herzlichst bedanken ... ohne dessen mir eine Nachrüstung so nicht möglich gewesen wäre ... natürlich auch bei den unzähligen Usern in dem E34 Forum, die mit Ihren Verrücktheiten mich in meinem Bastelwahn wieder etwas weiter gebracht haben ...



UND natürlich bei meinen E34 Freunden STEFAN(4849) und JOSEF(525) für die ca. 12 stündige Durcharbeit am Samstag ... vor allem für deren unerschöpflichen Geduld ... ein nochmaliges DANKESCHÖN ...



LORDOSE



Die Sitzheizungselemente

Die Heizelemente kaufte ich NEU ... wenn Gebrauchte nach kurzer Zeit kaputt werden, möchte ich diese Arbeit nicht wiederholen müssen ... der Preis ist mit EUR 55,00 je Stück exkl. Steuer sicher nicht gering ... die Rücklehnenverkleidung ist mit einem gleichzeiten Druck nach Oben und zu einem selbst, ca 10cm jeweils von der Linken wie Rechten Seite abzuziehen ...

Die Spannspitzen die die Bezüge halten, sind leicht auffindbar ... der Bezug der Sitzfläche muss nicht komplett abgenommen werden ... es kann auch mit (noch) vorhandener Rückenlehne gearbeitet werden ... die Aufpolsterung der Rückenlehne selbst ist jedoch zu entfernen ...

Für den Lordose Einbau ... diese wird an der Oberseite von den eingelassenen Kopfstützenführungen in dem Metallsitzgestell gehalten und an dem unteren Metallsitzgestell von 2 Rundklammern gesichert ... sind diese zwei entfernt, dann an der Unterseite in Fahrtrichtung vorschieben und nach Oben entnehmen ...

Für das Einziehen der Heizelemente muss allerdings genau Vorarbeit geleistet werden ... verwendet ein Lineal für das Einziehen ... jede Pfeiffe der Heizmatte hat hierfür einen genähten Umschlag am Ende ... klappt den Sitzbezug der Sitzfläche zurück in Richtung Rückenlehne, legt das Heizelement auf und zeichnet es mit einem Filzstift an ... schneidet immer LINKS ca. 5mm neben der Naht die Pfeiffen auf ... auf den Bildern findet Ihr auch einen blauen Markierungspunkt von mir ... ... LINKS in Fahrtrichtung gesehen ...

Nehmt ein Lineal und löst vorsichtigt das Vlies von dem Lederbezug ... der elektrische Anschluss muss an der Lehnenseite (Hinten) liegen ... die Heizmatten werden mit der Klebeseite nach unten in die Pfeiffen eingeführt ... die Klebeseite in der Pfeiffe wir umgeschlagen und an dem Vlies befestigt ... wenn alle 3 Elemente der Heizmatte in den Pfeiffen liegen, wird die nach Aussen stehende Seite ebenfalls in Richtung Sitzfläche umgeschlagen und mittels dem darauf befindlichen Doppelklebebandes an dem SCHAUMSTOFF befestigt ...

Bedenkt aber Bitte, dass Ihr das Doppelklebeband erst Schritt für Schritt bei der Befestigung der Bezüge aufträgt ... das Klebeband hält höllisch und man muss hier genau auf das faltenfreie Verlegen der Heizmatten achten ...



Da die Heizmatten wesentlich größer als die Pfeiffen sind, kommt Bitte nicht auf die Idee, die herausstehende Seite der Leichtigkeit wegen an den Seitenwangen zu verkleben ... hier kommt es danach zu Druckstellen und die Belastung kann die Heizdrähte beschädigen ... die Bilder veranschaulichen dies sehr gut ...



Die Klammerung der Sitzbezüge

Die Sitzflächen sind ja noch machbar (ist trotzallem sehr, sehr fummelig) ... bei den Rückenlehnen aber wird es zum Fiasko ... Polsterzange hin oder her, die kleinen Erhebungen in dem 5mm breiten Laminatkanal (zwischen Wangenpolsterung + Mittelteil) in denen die Klammern eingehängt werden, sind das Schlimmste was man sich vorstellen kann ... raus ging es ja noch halbwegs, aber rein wurde es zum Alptraum ... wir griffen hier zu einem alten Sattlertrick ... ca. 12 cm lange 1mm² Voll-Lizen-Elektrikerdrähte ... so wurde das Durchziehen wesentlich erleichtert und man konnte es an der Rückseite sehr gut spannen und verdrillen ...



Der Aufwand

Zu guter Letzt den Aufwand ??? ... Na Ja das ist Relativ ... für das 1.Mal sicher sehr lange ... denke aber, dass es bei der Polsterung selbst für Geübte nicht sehr viel schneller wird ... veranschlagt einmal für das bepolstern (AB und AN) einmal 2 Stunden je Fläche ... also zusammen 8 Stunden ... je Sitz ... noch vorsichtig geschätzt ...

Wenn man für jede Klammer ca. 3 Min. rechnet, ist es ca. eine Stunde je Teil ... und da meine ich, dass ALLE Klammern beim ersten Male eingehängt, verdreht und geschlossen sind ... das wird, wenn überhaupt, nur bei jeder 3.Klammer gelingen ... also 2 Stunden für das Ab- und Aufpolstern ist schon im Schnitt eine gute Schätzung ... insgesamt sind es 36 KLAMMERN pro Sitz … also 72 für Beide ...

Wenn es so wie bei uns, zwei das Polstern und einer den Ab- und Zusammenbau übernimmt, erleichtert es sich ungemein ... zu Zweit würde ich aufgrund der filligranen Arbeit, einen Sitz je Tag machen ... frustet weniger ...

Was mich allerdings sehr positiv überraschte, ist die gute Qualität der Lederbezüge und deren Fertigung für das Alter (17 Jahre) ... wie man an dem letzten Bild sehr gut erkennen kann, lies sich alles faltenfrei wieder aufziehen ... Befürchtungen diesbezüglich hatte(n) ich (wir) auf jeden Fall ... dasselbe gilt für die Aufpolsterung ... perfekt erhalten und nichts durchgesessen ...

Als dann viel Spass bei der Bastelei ... wie immer Liebe Grüße aus Wien ... Andreas











































































































Hier nun der Link für den PDF-Download ... Anleitung_SH_Lordose_PDF.pdf ...

Der Anleitungslink im E34 Forum ... Anleitung SH Lordose ...

ETK ... Online ErsatzTeilKatalog ...

Zum Seitenanfang ...

Oder eine Email an ... MyHomepage@ah525i24ve34.at ...

Hinsichtlich der Urheberrechte, Bitte ich Euch bei Weiterverwendung, Veröffentlichung von Bildern, Texte oder dergleichen, zumindest einen Quellenhinweis auf meine Homepage oder Nick des E34-Forums zu geben.
Account im E34 Forum: [ah525i24ve34] Link zum Forum oberhalb. Danke.

Die Homepage wurde mit folgenden Browser Versionen getestet:
>>> Microsoft InternetExplorer 9 ... Version: 9.0.8112.16421 ... Updateversion: 9.0.4 mit KB2618444 ...
>>> Mozilla FIREFOX Version: 18.0.1 vom 20130126 ... <<<

© 2012 Diese Homepage wurde erstellt von | AH525i24VE34 | 2012 03 02 - 22:15 | Version 2.2 *** 2013 01 26 *** | *** PROD ***