Zurück zur Hauptseite ...

Fensterheber ... Hinten ... elektrisch

keine Frage, die beliebteste Nachrüstung allgemein. Gebrauchtteile gibt es genug, die Preise sind OK und der Aufwand dessen ist ebenfalls nicht so hoch. Einziges Manko, die Abdeckung der Kurbellöcher. Die richtigen Türverkleidungen dazu zu finden, ist eher Glückssache. Denn die "hinteren" Fensterheber waren doch ein spärlich geordertes Extra. Die Technik dahinter verbirgt doch einige Änderungen. Die (ZKE) Zentrale Karosserie Elektrik gab es ab 1993 nur mehr mit spärlicher Vorverkabelung bis zu den B-Säulen, denn damit wurde dann der Umbau schon etwas umfangreicher. In dieser sitzt die Komfortschließung und die Funktion der Mautöffnung (Tippkontakt zur Gesamtöffnung). Eine weitere Änderung stellt die Verkabelung in der B-Säule dar, dass sogenannte "Stecker im Stecker" System. Danach ab 1993 wurde der Stecker in der Säule gesamt belegt, der kleine Stecker entfiel. Ein umständliches Umpinnen mit anderen Kabelfarben ist dann notwendig. Ich habe hierzu eine zusätzliche Anleitung ... EFH_Hinten_Check_ZKE ... erstellt, welche mittels eines modifizierten Schaltplanes dies veranschaulichen soll.

Ein weiteres Übel ist die Justiergleitschiene altersbedingt. In dieser läuft eine Kunststoffscheibe, welche dann irgendwann ihren Geist durch das weg brechen aufgibt. Der von BMW lange erhältliche REP Satz wurde aufgelassen und somit muss dann mit Eigenlösungen der Sache "Herr" zu werden. Ich habe hier für einen Forumsuser eine Maßtabelle für einen Eigennachbau erstellt. Der Beliebtheit wegen, habe ich diese dann in eine Anleitung einfliessen lassen, da mir doch nach einem Jahr der Nachrüstung, genau dieses besagte Kunststoffteil den Dienst versagte. Dort ist mit dem REP Satz mit derem Einbau beschrieben und die Maße für die "Drehbankkünstler" sind ebenfalls dabei.



Die Anleitung

Eigentlich verlief der Umbau ohne Probleme. Lediglich bei dem gebraucht zugekauften Türkabelbäume war der Stecker der Zentralverriegelung (am Stellmotor) unterschiedlich. Wobei aber auch gesagt werden muss, dass meine Türen - Prod.Dat.: 3.1992 - und die 4 zugekauften, granitsilbernen Türen aus einem Prod.Dat.: 2.1991 stammten, den Aufprallschutz beinhalten und daher der Anschlußsteckers des ZV/Stellmotors umzupinnen war. Auch habe ich den Kabelbaum neu mit dem orig. Textilband gewickelt. Und siehe da, beim entfernen des alten Isoliermateriales gab es an einer Leitung eine Beschädigung, welche nur noch an 1-2 Litzen gehalten wurde. Diese Stelle habe ich mit einem Stossverbinder geflickt.

Bei der Nachrüstung der elektrischen Fensterheber - des dazugehörigen Kabelbaumes - ist ausserdem noch zu beachten, welches Steckersystem in der B-Säule verbaut ist. Es gab hier das 'Stecker im Stecker' System und ein normaler Stecker mit allen Pin-Belegungen in einem. In dem nachfolgendem Bild erkennt man den Stecker im Stecker (BLAU). Auch gilt wieder einmal die Regel vor bösen Überraschungen >>> Spender-Baujahr und das Eigene sollten gleich sein !














Weiters muss einmal geprüft werden, ob die erforderlich Kabeln bereits in der Mittelkonsole und an der B-Säule vorhanden sind. Wenn Nein, so sind diese natürlich nachzuziehen. Wenn ja, sollten nur noch folgende Teile benötigt werden:


Hier ist am 2er Blockschalter der Mittelkonsole die Vorverkabelung bereits vorhanden. Verkleidung der B-Säule lösen und man sieht hier Links den Türkontaktschalter und Rechts den Stecker des Türkabelbaumes. Auch hier ist die Verkabelung der Fensterheber bereits bis zu dem Stecker gegeben.





So nun wollen wir uns an den Umbau wagen >>> Wir entfernen einmal die Türverkleidung ... Oben (Chromleiste) befinden sich 6 Metallklammern, welche die Oberkante der Türverkleidung halten ... die Türverkleidung vor dem Entfernen etwas anheben (in der Mitte der Türe befindet sich ein größere Haltenase) ... dann den Seilzug der Türentriegelung an der Rückseite der Türverkleidung aushängen ... die Schaumstoffmatte die mit einer Butylschnur an die Türinnenseite geklebt ist, vorsichtig lösen ... diese wenn ein Stück fehlt oder nicht mehr hält, ersetzen - somit wird auch Zugluft in das Fahrzeuginnere vermieden ... gebrochene Kunststoffklipse ersetzen ...





An dem Bild sind die verschiedenen Befestigungspunkte erkennbar >>>





Mit der Fensterkurbel bewegen wir das Fenster in die „OFFEN“ Position um die Scheren auch aus den Gleitstücken aushebeln zu können ... die Halteklammer am Gleitstück entfernen ... am besten mit einem Schraubenzieher ... mit welchen wir nun zwischen Scherenarm und Gleitstück - an dem Scherenarm gegenhaltend - nun aus dem Kugelkopf hebeln ... danach die Fensterscheibe nach oben in die „GESCHLOSSEN“ Position bringen ... ich hatte dies bei ausgebauter Türe gemacht - im eingebauten Zustand, die Fensterscheiben mit einem Textilklebeband am Türrahmen oben sichern - um die Dichtheit der Chromleisten nicht zu beeinträchtigen, vermeide ich das Einsetzen von Keilen o.ä. für die Fixierung ...









An den gelben Markierungen sind die Stahlnieten ersichtlich - welche wir nun mit einem 10er Stahlbohrer entfernen >>> die verbliebene Niete, sofern diese nicht schon nach innen gefallen ist, mit einem Durchschlag austreiben ... die rote Markierung kennzeichnet eine M6 Schraube - Schlüsselgröße 10, welche auch entfernt wird ... Schraube aufheben ;-) ...





Auch kann es passieren, dass die Stahlnietenköpfe sich nicht ganz entfernen lassen - es dreht sich dann die Niete beim bohren mit - dann muss diese mittels eines Meissels entfernt werden ...





Die in der Türinnenseite vorhandenen Bohrspäne und Nietenrückstände entfernen ... sonst Rostgefahr ... ;-)





In dem nachangeführten Bild ist die bereits verschraubte Schere mit dem Motor erkennbar ... entweder man befestigt diese mit 6er Stahlnieten oder mit M6x10 Senkkopfschrauben ... ich habe mich für die Schraubenvariante entschieden, mit einem Sprengring, Beilagscheibe und selbstsichernden Mutter ... sollte also für die Ewigkeit halten ... GRÜN markiert sind die beiden Stellen, womit noch die Fensterheberschere zusätzlich eingestellt werden kann, daher bei der Montage noch nicht endgültig festziehen ... ich habe mit meiner Bastel-Batterie (9 Ah Motorradbatterie) dem Motor Saft gegeben und damit A) die Scherenarme wieder in Position zu bringen für das Gleitstücke einsetzen (die bitte unbedingt NEU geben) und B) für das Scheiben einstellen ... die Drehrichtung des Motors kann durch das verdrehen der Anschlüsse mit Spannung und Masse an dem Motorstecker variiert werden ...





So was nun noch fehlt, ist dass verlegen des Türkabelbaumes ... man kommt mit allen Stecker ohneweiters durch das Öffnungsloch der Türstirnseite ... zur Vorsicht habe ich den Mikroschalter bzw den daraufsitzenden Kontakthebel mit einem Stück Isolierband gesichert ... die Punkte der Befestigung sollten soweit aus dem Bild ersichtlich sein ... 2 Dinge die sich ausser Norm befinden ... A) an der Türunterseite gleich am Eingang des Türkabelbaumes, befindet sich eine Art Stopfen - Nein der ist nicht für den Wasserauslass - dieser arretiert eine Kunststoffhalteklammer, an welcher der Kabelstrang mittels 2 Kabelbindern festgemacht ist und dieser nun 1x von Außen und 1x von innen kommend, zusammengeklipt wird ... bis auf die Rundklammer kurz vor dem ZV Stellmotor, werden alle anderen Aufnahmepunkte mittels Kabelbinder gesichert ... B) der Stecker für den ZV Stellmotor muss mit geöffneten Metallbügel aufgesteckt werden ... dann ist der Bügel zu schließen - Aber Achtung >>> dieser MUSS HÖRBAR einrasten. Nur dann ist der Bügel mit dem Stecker auch wirklich verriegelt ...





Diese Einbauanleitung behandelt das nachrüsten der Fensterheber Hinten, möchte aber der Ordnunghalber kurz zu den Vordertüren kommen ... es gibt da nicht sonderlich viel Unterschied, bis auf:














Hier nun der Link für den PDF-Download ... Anleitung_FH_elektrisch_hinten_PDF.pdf ...

Der Anleitungslink im E34 Forum ... FH Umbau elektrisch HINTEN ...

Zum Seitenanfang ...

Oder eine Email an ... MyHomepage@ah525i24ve34.at ...

Hinsichtlich der Urheberrechte, Bitte ich Euch bei Weiterverwendung, Veröffentlichung von Bildern, Texte oder dergleichen, zumindest einen Quellenhinweis auf meine Homepage oder Nick des E34-Forums zu geben.
Account im E34 Forum: [ah525i24ve34] Link zum Forum oberhalb. Danke.

Die Homepage wurde mit folgenden Browser Versionen getestet:
>>> Microsoft InternetExplorer 9 ... Version: 9.0.8112.16421 ... Updateversion: 9.0.4 mit KB2618444 ...
>>> Mozilla FIREFOX Version: 18.0.1 vom 20130126 ... <<<

© 2012 Diese Homepage wurde erstellt von | AH525i24VE34 | 2012 03 02 - 22:15 | Version 2.2 *** 2013 01 26 *** | *** PROD ***