Zurück zur Hauptseite ...

(FFB) Funk.Fern.Bedienung AC F 50

Also eines gleich vorweg, dass ist KEINE Original BMW Nachrüstung. BMW hatte eigentlich NIE eine mit Funk befeuerte Version der fernbedienbaren Öffnung und Schliessung der Zentralverriegelung. Oder im BMW Jargon, der Gleichschließungsanlage. Aber auch hier nicht nur eine sehr beliebte Nachrüstung, sondern auch eine sehr umstrittene. Die meisten dürften sich allerdings auf dem freien Markt bedienen. Nicht nur des Preises wegen, sondern rein von dem Komfort. Denn die von BMW vorhandene Komfortschliessung, kann nur mittels gehaltener Schlüsselstellung (manuell) oder halten des Verriegelungsknopfes am Schlüssel selbst bedient werden. Der Grund ist relativ einfach, es gab am E34 nie einen Einklemmschutz bei den Fensterhebern. Die Nachrüstversionen allerdings senden per Funk ein 20 Sek. langes Schliessungssignal an das (GM) Grundmodul der ZKE und damit werden alle Fenster inkl. eines vorhandenen Schiebedaches geschlossen. Eine wirklich feine Sache. Auch allen Sicherheitsaposteln zum Trotz, die Sache macht Sinn und Spass. Alles weitere in der Anleitung.



Die Anleitung

Bevor hier mit dem Einbau begonnen wird, ist die Batterie vom Bordnetz zu trennen. Dazu ist bei der Limousine lediglich die Rücksitzbank, auf Höhe der Vordersitze, mit einem kräftigen Ruck nach oben zu entnehmen. Bei dem Touring muss zusätzlich die Gurtschlossabdeckung entfernt werden. Den Minus-Polklemme der Batterie lösen und zur Seite legen. Danach befindet sich auf der rechten Seite die Haupt-Batterie und auf der linken Seite der Gerätekasten der ZKE Zentralen Karosserie Elektrik ... dieser beinhaltet das (GM) Grundmodul und (RM) Relaismodul ... einige Relais (Sicherheitsrelais, Wisch/Wasch Relais, Heckscheibenheizung Relais usw) ... dieser Gerätekasten muss einmal aus dem Sitzkasten gelöst werden (siehe Bilder) ... um an die Hauptstromversorung zu gelangen, einfach umdrehen ... hier sucht man sich dann eine Plusleitung zum anklemmen ... ich habe mir hierfür aus einem Spenderteil mehrere Sicherungshalter genommen und diese direkt mit einem 4mm² Kabel an die Haupt-Batterie angeschlossen ... so ist es einerseits sauber verkabelt und anderseits für Zukünftiges bereits vorverkabelt.

Durch das Abklemmen werden Fehlerspeicher und Steuergeräte gelöscht. Das Radio läßt sich danach nur mit dem Radio-Code wieder in Betrieb nehmen. Eingestellte Radiosender werden ebenfalls gelöscht. Der BC verliert ebenso seine Einstellungen sowie zusätzlich vorhandene Uhrzeiten an Schaltmodulen (Standheizung und dgl.). Bei mit Infrarot Sendern bedienbare Schliessanlagen müssen alle verfügbaren Schlüsseln neu codiert werden. Vorhandene DWA`s ebenfalls entschärfen, dass Trennen der Spannung am Bordnetz, würde diese sonst auslösen.

Allgemein kann man sagen, dass die heute angebotenen Nachrüst-Funkfernbedienungen - kurz FFB - mittlerweile recht einfach aufgebaut sind. Mit eigenem Strom versorgend, schalten diese jeweils ein Öffnungs- und Schliesssignal an die fahrzeugeigene Zentralverriegelung - wahlweise Minus- oder Plusgesteuert. Ich beziehe mich hier lediglich auf die plusgesteuerte Schließanlage des E34. Zusätzlich kann auch eine Komfortschliessung angeschlossen werden. Zu beachten ist hier allerdings, wie das Signal aus der FFB erzeugt wird - Minus oder Plus. Da hier im E34 diese „Plusgesteuert“ ist, muss bei einem von der FFB abgehenden Minus-Signal der Komfortschliessungsfunktion, dieses anhand eines Relais in ein Positiv-Signal - also Plus - umgewandelt werden. Auch besteht die Möglichkeit, die FFB in der Version „mit DWA“ in die bestehende Fahrzeugsdiebstahlanlage zu integrieren.

Die Zentralverriegelung kennt folgende Funktionen >>> Öffnen, Schliessen, Verriegeln und Komfort (-schliessung). Bei der Funktion „Verriegeln“ werden die Türpins gesondert gesichert. Das heisst, dass ein Öffnen von Aussen mit einem Werkzeug nicht möglich ist, da diese keinen Kraftschluß zu der Schloßeinheit mehr haben. Es gab auch baujahrbedingt ältere ZV-Anlagen am E34, die diese Funktion nicht unterstützten. Bei der Komfortschliessung werden zuerst alle Fenster und danach das Schiebedach geschlossen. Ist nun ein Mikroschalter - dieser meldet die Endposition des Fensters und schaltet den FH/Motor ab - an den Türen defekt, so wird auch das Schiebedach aufgrund des ausbleibens des „Fenster ist zu“ Signales nicht mehr geschlossen.

In dieser FFB Variante - starrer Schlüssel mit zusätzlicher Kofferraumtaste - beinhaltet die nachangeführte Bebilderung des Einbaues KEINE Komponenten für die Integration einer bereits bestehenden (DWA) Diebstahlwarnanlage !

Nachfolgend ist am GM (Grundmodul) der ZKE (Zentrale Karosserieelektronik) die Steckverbindung [X255 26-pin, GELB] angesprochen, hinter dem Doppelpunkt steht die PIN-Nr des Kontaktsteckers. Da die Kabelfarben der ZKE sich mit den Baujahren auch geringfügig geändert haben, lasse ich diese hier unberührt und beziehe ich mich auf mein Produktionsdatum vom März 1992. Dasselbe gilt für die (ZVM) Zentralverriegelungsmodul. Wenn an dem Stecker GM/X255 der Pin (7) und/oder (16) nicht vorhanden ist, so müssen diese nachgezogen werden.

Am ZVM ist es der Modul-Stecker [X13012 26-pin, weiss] >>> Öffnen bis 9/1991 an Pin (1) + ab 9/1991 an Pin (25) >>> Schliessen bis 9/1991 an Pin (2 oder 6) + ab 9/1991 an Pin (24). Auch hier gilt wieder, fehlende Kontakte müssen nachgepinnt werden.

Grundsätzlich werden die erforderlichen Kabelverbindungen verlötet und isoliert. Dazu durchtrennt man das Spenderkabel und fügt mittels verdrillen der Litzen, dass anzuklemmende Kabel hinzu. Die Verbindung wird danach sauber verlötet. Isoliert wird dieses mittels eines Schrumpfschlauches oder Textilbandes. Ich verwende je nach Einbauort, beides. Als Isolierband verwende ich ausschließlich das Originale. Also von BMW selbst.

Komfortschliessung

Es gibt hier kein explizit verbautes Teil innerhalb der ZV. Es wird lediglich ein länger anhaltendes SCHLIESSEN-Signal an GM/X255 26-pins, gelb an Pin (7) gesendet. Die Logik kommt vom Grundmodul (GM) und wird an das Relaismodul (RM) gesendet. Dieses versorgt dann die jeweiligen Motoren der Komponenten (Fensterheber und Schiebedach). Die Komfortschliessung ist ja schon in der Originalen ZV Anlage integriert, jedoch aufgrund des fehlenden Einklemmschutzes der Fensterheber nur manuell ausführbar >>> Schlüsselhaltung fahrerseitig an der Schloss-/Schliessanlage. Um die Komfortschliessung mittels der Funkfernsteuerung auslösen zu können, wird dies mit einer gesonderten, zeitgesteuerten Leitung realisiert. Es muss allerdings das minus-gesteuerte Signal in ein plus-gesteuertes Signal mittels einer Relaisschaltung umgekehrt werden. Das betrifft hier den Teil der Relaisschaltung der Komfortschliessung.

Als dann viel Spass bei der Bastelei ... wie immer Liebe Grüße aus Wien ... Andreas













































































Hier nun der Link für den PDF-Download ... Anleitung_FFB_AC_F_50_PDF.pdf ...

Der Anleitungslink im E34 Forum ... Einbau der AC_F_50 Funkfernbedienung (FFB) ...

Zum Seitenanfang ...

Oder eine Email an ... MyHomepage@ah525i24ve34.at ...

Hinsichtlich der Urheberrechte, Bitte ich Euch bei Weiterverwendung, Veröffentlichung von Bildern, Texte oder dergleichen, zumindest einen Quellenhinweis auf meine Homepage oder Nick des E34-Forums zu geben.
Account im E34 Forum: [ah525i24ve34] Link zum Forum oberhalb. Danke.

Die Homepage wurde mit folgenden Browser Versionen getestet:
>>> Microsoft InternetExplorer 9 ... Version: 9.0.8112.16421 ... Updateversion: 9.0.4 mit KB2618444 ...
>>> Mozilla FIREFOX Version: 18.0.1 vom 20130126 ... <<<

© 2012 Diese Homepage wurde erstellt von | AH525i24VE34 | 2012 03 02 - 22:15 | Version 2.2 *** 2013 01 26 *** | *** PROD ***